Teilnahmevoraussetzungen

Es können nur Hunde am Training teilnehmen, die über eine Grundimmunisierung verfügen (Welpen dem Alter angemessen). Chronische Erkrankungen sind dem Trainer bei Ausbildungsbeginn mitzuteilen. Der Hundehalter ist ebenfalls verpflichtet den Trainer über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes vor Aufnahme der ersten Unterrichtsstunde zu informieren. Kranke Hunde sowie läufige Hündinnen können nicht am Gruppentraining teilnehmen. Minderjährige dürfen nur in Begleitung ihrer Eltern oder einer anderen erwachsenen Aufsichtsperson an den Trainingsangeboten teilnehmen.

Mitwirkung

Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von der Mitarbeit und dem Fleiß des Hundebesitzers und von den Möglichkeiten des Hundes abhängt. Die Ausbildung findet immer gemeinsam mit Hund und Hundeführer statt und erfordert die aktive Mitwirkung des Hundebesitzers.

Der Unterricht findet in der Regel bei jedem Wetter statt. Sollten die Witterungsbedingungen unzumutbar sein, wird der Unterricht rechtzeitig abgesagt. In diesem Fall wird ein Ausweichtermin angeboten. Beim Training ist festes Schuhwerk zu tragen. Leine, Halsband und Geschirr sind auf ihre Funktionstüchtigkeit vom Teilnehmer zu überprüfen.

Riccarda Kreickmann behält sich vor in dringenden Fällen Unterrichtsstunden abzusagen. Selbstverständlich wird die Unterrichtsstunde nachgeholt.

Gebühren

Die Unterrichtsgebühr ist für die gesamten vereinbarten Unterrichtsstunden, Workshops oder Einzeltrainings im Voraus zu bezahlen. 5er-Gruppenstundenkarten haben eine Gültigkeit von 3 Monaten ab Ausstellungsdatum der Karte. Erfolgt seitens des Halters nach Beginn des Kurses ein Abbruch der vereinbarten Ausbildung, werden die Kursgebühren nicht erstattet. Ausgenommen hiervon ist der Fall des Todes bzw. einer ernsthaften Erkrankung des Hundes.

Sollten Sie einmal verhindert sein, geben Sie bitte bis 24h vor Kursbeginn Bescheid, ansonsten wird die jeweilige Veranstaltungs-/Leistungsgebühr in voller Höhe berechnet.

Haftung

Der Hundebesitzer haftet für alle durch ihn oder seinen Hund verursachten Schäden. Er bestätigt hiermit, dass für die Dauer der Ausbildung eine gültige Haftpflichtversicherung besteht. Begleitpersonen der Teilnehmer sind durch den Teilnehmer über den bestehenden Haftungsausschluss hinzuweisen. Jede Teilnahme an den unterschiedlichen Trainings / Workschops etc., erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Eine Haftung für Körper– und / oder Sachschäden wird ausgeschlossen, es sei denn es läge grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vor. Wir haften nicht für Schäden, die von Dritten und/oder deren Hunden herbeigeführt wurden. Der Hundebesitzer / Hundeführer hat die Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen und erklärt sein Einverständnis mit seiner Unterschrift. Rücktritt durch Riccarda Kreickmann Die Trainerin kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält, das Ziel der Veranstaltung oder andere Teilnehmer gefährdet werden oder den Anweisungen nicht Folge geleistet wird. Vorbehalte Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.